MSD Tiergesundheit Logo

Die Viren lauern auch auf dem Turnierplatz – Impfen schützt!

Entscheidest Du Dich dein Pferd auf Turnieren vorzustellen, so musst Du die von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) vorgeschriebene ImpfpflichtImpfpflicht
Die Pflicht gegen einen bestimmten Krankheitserreger zu impfen. Diese kann von Verbänden oder auch von der öffentlichen Hand ausgesprochen werden. Verbände können z.B. voraussetzen, dass Tiere gegen bestimmte Erkrankungen geimpft wurden, bevor sie an Tierschauen oder Turnieren teilnehmen dürfen. Der Staat erlässt eine Impfpflicht, um die Ausbreitung einer Seuche zu verhindern.
gegen InfluenzavirenInfluenzavirus
Influenza-Viren gehören zur Familie der Orthomyxoviridae (Einzelstrang-RNA-Viren). Sie werden in die drei Typen (Genus) A, B und C eingeteilt. Die weitere Klassifizierung in Subtypen erfolgt anhand ihrer Oberflächenglykoproteine.
einhalten. Diese Impfung dient nicht nur dem Schutz Deines eigenen Pferdes, sondern soll den gesamten InfektionsdruckInfektionsdruck
Der Infektionsdruck wird durch die Anzahl der Erreger im Kontaktbereich (Umgebung) eines empfänglichen Individuums bestimmt.
niedrig halten. Denn die Pferdeinfluenza ist eine hochansteckende Erkrankung, die sich vor allem auf öffentlichen Veranstaltungen wie zum Beispiel Turnieren schnell ausbreitet, weil dort viele verschiedene Pferde mit ganz unterschiedlichem Immunstatus aufeinandertreffen. Durch eine TröpfcheninfektionTröpfcheninfektion
Infektion, bei der der Erreger über kleinste Tröpfchen, meist Körperflüssigkeiten, auf den Wirt übertragen wurde.
ist eine Übertragung der Viren über die Schleimhäute möglich.

Zusätzlich zu der vorgeschriebenen Impfung gegen Influenzaviren, empfiehlt die Ständige Impfkommission Vet. (StIko Vet.) zwei weitere Impfungen – Tetanus und Equine Herpes Typ 1 und 4. Befolgst Du die Empfehlungen der StIko Vet. und achtest auf die regelmäßige Durchführung der Impfungen, bietest Du nicht nur Deinem Pferd einen guten Rundumschutz, sondern schützt den gesamten Pferdebestand.